Qualifizierungsschecks fördern Weiterbildung

Dank Qualifizierungsscheck kosten Seminare nur noch die Hälfte

Geförderte Weiterbildung: So funktioniert die Vergabe der Qualifizierungsschecks Hessen

 

So buchen Sie Ihr Seminar:

  1. Sie suchen sich aus dem Spektrum von derzeit rund 390 Seminaren, Trainings und Coachings die für Ihre Arbeitspraxis passende Veranstaltung aus. Das Institut für Unternehmensberatung ist als Weiterbildungsanbieter von Weiterbildung Hessen e.V anerkannt und hat die Berechtigung, Qualifizierungsschecks anzunehmen.
  2. Sie beantragen den Qualifizierungsscheck nach einem persönlichen Beratungsgespräch bei der Beratungsstelle. Adressen der Beratungsstellen in Ihrer Nähe finden Sie unter folgendem Link: www.qualifizierungsschecks.de/beratungsstellen/liste-der-beratungsstellen/index.htm
  3. Sie reichen uns das Original des Bildungsschecks zusammen mit Ihrer Anmeldung ein. Der Bildungsscheck muss von Ihrer Beratungsstelle sowie von Ihnen selbst unterschrieben und zum Zeitpunkt des Seminars oder des Coachings gültig sein.
  4. In der Anmeldebestätigung wird der abzugsfähige Betrag bereits als Gutschrift ausgewiesen. Sie bezahlen nur die reduzierte Rechnung. Die weitere Abwicklung mit dem Versorgungsamt übernehmen wir. 

Wer gehört zur Zielgruppe?

Die Förderung zur Weiterbildung wendet sich an sozialversicherungspflichtig Beschäftigte mit Hauptwohnsitz in Hessen aus kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) mit höchstens 250 Beschäftigten. Gefördert werden auch hauptamtlich Beschäftigte gemeinnütziger Organisationen (Non-Profit-Organisationen), sofern diese das KMU-Kriterium erfüllen. Gefördert werden die Beschäftigten aus den genannten Unternehmen, wenn Sie über
keinen anerkannten beruflichen Abschluss in der ausgeübten Tätigkeit verfügen oder älter als 45 Jahre sind oder in Teilzeit mit bis zu 30 Wochenstunden beschäftigt sind,

unabhängig von Ihrem Alter und Ihrer Qualifikation oder
als Ausbilderin oder Ausbilder tätig sind. Gefördert werden Weiterbildungen, die in direktem Zusammenhang mit Ihrer Ausbildungstätigkeit stehen, unabhängig von Alter und Qualifikation.
Bitte beachten Sie, dass Sie im Kalenderjahr der Antragstellung bisher nicht an einer Weiterbildungsmaßnahme im Rahmen dieser Richtlinie teilgenommen haben dürfen und dass Weiterbildungsmaßnahmen, die länger als ein Jahr dauern, nur einmalig (mit max. 500 EUR) gefördert werden.

Zurück zur Startseite
Kontaktformular